Heutige Mail von Bernd Seifried:

... habe mal ein paar Bilder von den Gärten, die sich zwischen der Ahornstraße und Pappeldamm befinden gemacht. Wollte diese Bilder auf die Seite als Diskussionsgrundlage bringen Thema  „Was könnte man aus den Gärten in Zukunft machen?“
Wobei es solche [supertollen] Gärten wie die Bilder ….. und …. zeigen es auch gibt.

Gruß
Bernie

Garten 2014 010
Garten 2014 002
Garten 2014 012
Garten 2014 013
Garten 2014 008
Garten 2014 011
Garten 2014 009
Garten 2014 001
Garten 2014 006
Garten 2014 007
Garten 2014 004
Garten 2014 015
Garten 2014 003
Garten 2014 014
Garten 2014 005

Kommentare

Nicht bewertet
Suche Zurücksetzen
1
Walter
9 jahre vor
Solange die Wohnungen an Gewerbetreibende und Handlungsreisende sowie Paketdienste vermietet werden, wird bestimmt kein Interesse von denen bestehen, die Gärten zu pflegen. Wieso sollten sie dies tun?
Eine Idee war, die Gartenflächen als Baugebiete für Eigenheime zu nutzen. Würde es wirklich Bedarf geben, ein Eigenheim zwischen Wohnungen mit immer wechselnden Bewohnern und vielen Familien mit Migrationshintergrund zu bauen? Dies darf bezweifelt werden.
Like Gefällt mir
Zitieren
helmut
12
helmut
9 jahre vor
Ach du meine Güte .... das war unsere Ecke. Zu unserer Zeit hätten wir uns bestimmt gefreut. Da gibt es ja jetzt genug Verstecke füt Räuber und Gendarm. Damals mußte man um die Gärten kämpfen. :sad:
Like Gefällt mir
Zitieren