Informationen zur Erneuerung der Gerhart-Hauptmann-Straße (3. Bauabschnitt)

Achtung! Gefährliche Raupe!

Es war nur eine Frage der Zeit: Nun breitet sich der gefährliche Eichenprozessionsspinner auch im Hagenholz aus. Einen aktuellen Beitrag findet man in der Salzgitter-Zeitung:

https://www.salzgitter-zeitung.de/salzgitter/lebenstedt-thiede/article232669233/Gefaehrliche-Raupe-in-Thiede-entdeckt-nicht-beruehren.html

 

Ab sofort gibt es ein Covid-19-Schnelltest in Thiede!

Bitte vereinbaren Sie unbedingt telefonisch einen Termin unter 05341 264378

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite der Stadt Salzgitter.

Foto vom Schnelltest-Zentrum in Thiede

Nutrias – auch als Biberratten oder Sumpfbiber bekannt – haben sich zahlreich am Mühlenteich und an der Tonkuhle in Thiede angesiedelt. Die Tiere vermehren sich stark, weil sie gefüttert werden. Nutrias richten enorme Schäden an, weswegen das Füttern dort verboten ist. Der Städtische Regiebetrieb (SRB) stellt Schilder mit dem Hinweis Fütterungsverbot auf.

Ab 1. März werden die Bauarbeiten in der Gerhart-Hauptmann-Straße weitergeführt (2. Bauabschnitt).

Die Arbeiten innerhalb des 2. Bauabschnitts teilen sich in zwei Bereiche:

  • Abschnitt 1: Adalbert-Stifter-Straße bis zur Einmündung Gustav-Freytag-Straße
  • Abschnitt 2: bis zur Matthias-Claudius-Straße - Gerhart-Hauptmann-Straße - Gustav-Freytag-Straße

Das Bauende ist für Oktober 2021 geplant.

Im kommenden Jahr 2022 folgt der obere Abschnitt der Gerhart-Hauptmann-Straße von der Gustav-Freytag-Straße bis zum Pappeldamm.

In der Karte ist die geplante Umleitung rot gekennzeichnet.

2021 Gerhart Hauptmann Str Bau

Rückbau am Brotweg begonnen

Die Arbeiten für den Rückbau am Brotweg 3 im Sanierungsgebiet „Soziale Stadt“ Steterburg haben begonnen. Als Nachfolgenutzung soll das Grundstück für die Errichtung einer Gemeinbedarfseinrichtung zur Kinderbetreuung verwendet werden. Der Rat der Stadt hat in seiner jüngsten Sitzung die Ausschreibung der Planungsleistung beschlossen.

Das Gebäude am Brotweg wurde Anfang der 1970er Jahre errichtet und wurde verschiedentlich genutzt. Da das Gebäude zunehmend baufälliger wurde, konnte es seit einigen Jahren nicht mehr genutzt werden.